Weiterverarbeitung - Allgemeine Erläuterung

Druckweiterverarbeitung:

  • Schneiden von Endprodukten, wie z.B. Briefbögen, Etiketten – alles was rechtwinklig in Stapeln geschnitten werden kann.
  • Falzen von 1-Bruch bis hin zu mehreren Falzbrüchen hintereinander bis hin zum Kreuzbruch.
  • Broschürenherstellung, das bedeutet im Rücken mit zwei Klammern oder mehr geheftet.
  • Klebebindung, anstelle von Klammerheftung bei großen Seitenumfängen wird der Rücken mit Leim in einen entsprechenden Umschlag eingeklebt.
  • 3:1 und 2:1 Drahtkammbindung / Kalenderproduktion
  • PVC-Coil-Plastikspiralbindung 4:1 Teilung (gerne senden wir Ihnen Muster zu)
  • Bücher mit Hardcover-Umschlag bereits ab einem Stück

uvm.

Als letzter Fertigungsschritt hat die Druckweiterverarbeitung einen wichtigen Anteil an der optischen, funktionalen und bedarfsgerechten Qualität des Produkts. Daher muss sie bereits bei der Gestaltung, Planung und Arbeitsvorbereitung eines Produkts berücksichtigt werden.

Besuchen Sie unsere Angebotsseiten zum Thema Weiterverarbeitung: